DM_blog_pic

Jung, dynamisch und vielleicht disruptiv

by

January 27, 2016

DealMarket in Schaffhauser Zeitung

January 22, 2016:

 

“Das Zürcher Unternehmen hat eine Onlineplattform entwickelt, auf der sogenanntes Fundraising betrieben werden kann. Wo also Jungunternehmer potenziellen Geldgebern ihre Ideen schmackhaft machen können. «Unsere Plattform funktioniert vom Prinzip her wie Homegate für Immobilien», sagt Geschäftsführer und Miteigentümer Urs Häusler.

DM_blog_pic

Einen Preis gewonnen

 

Damit verdient die Firma kein Geld, die Benutzung ist kostenlos. Geld einbringen tun dagegen die für professionelle Investmentfirmen massgeschneiderten Plattformen von Deal-Market. Mittels einer solchen Lösung können Investoren alle ihre eigenen internen Investitionsanfragen strukturiert und effizient managen. Zum Beispiel ermöglicht die Plattform den Kunden einer Bank, institutsintern für ihre Anlagemöglichkeiten Käufer zu finden.

 

Das können Immobilien, aber auch schon mal Oldtimer oder Kunstgegenstände sein. Zu den Kunden von Deal-Market zählen namhafte Institute wie die UBS oder die Zürcher Kantonalbank.

Mit diesen Produkten hat das Unternehmen 2015 gar einen Innovationspreis gewonnen. DealMarket ist ein typischer Vertreter der Fintech-Branche. Ein junges Unternehmen – ein sogenanntes Start up –, das in einem dynamischen Markt tätig ist, dem grosses Potenzial nachgesagt wird: der Finanztechnologie oder kurz Fintech. Entsprechend selbstbewusst gibt sich Häusler. In ein paar Jahren würden weltweit zwei bis drei solche Match making-Plattformen den Investmentmarkt beherrschen. «Eine davon soll DealMarket sein», sagt er.”

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedIn